Zum Hauptinhalt springen

Aktuelle Meldungen

Projekte

  • 27.05.2021
  • Projekte

"Schräge Vögel" am Albert-Mücke-Ring

Wer das Wohngebiet Albert-Mücke-Ring besucht, der erblickt bereits bei seiner Anfahrt über die Niederauer Straße ein großes Meisterwerk. Am Giebel des Hauses Albert-Mücke-Ring 1d strahlt ein riesiges Wandbild des Meißner Kunst- und Kulturpreisträgers Kay Leonhardt.

Auf einer Fläche von rund 160 m² verewigte sich der Künstler mit seinem bisher größten Kunstwerk, einem wimmelartigen Wandbild, bestehend aus zahlreichen für ihn typischen schrägen Vögeln. Dabei versuchte der Künstler, möglichst viele Aspekte der Stadt zu verewigen: einen Vogel, der beim Weinfest zu fröhlich gefeiert hat, einen Banker-Vogel, schließlich muss das Bauprojekt finanziert werden, einen Karnevals-Vogel, darüber die SEEG-Vögel, die in einem Ballon den Überblick behalten, und in der Mitte eine riesige Sonne. Dazwischen Leos Lebensmotto, welches ebenso die heutige SEEG, aber auch die Ursprünge des Quartiers widerspiegelt: Wer Neues wagt, dem wachsen Flügel. Mit typischem Augenzwinkern möchte er Freude verbreiten und Groß und Klein etwas zu entdecken geben. Mit der von der SEEG in Auftrag gegebenen künstlerischen Fassadengestaltung möchte das Unternehmen das i-Tüpfelchen auf die Entwicklung des Quartiers am Albert Mücke-Ring setzen und den Bewohnern sowie deren Gästen Freude bereiten – mit einer im Wortsinn bildschönen Fassade.

Schöner wohnen in Meißen.